Entdecken Sie den neuen Google Consent Mode v2! Jetzt mehr erfahren »

Onetrust Alternative

Ein kompakter Überblick

Sie möchten in Sachen DSGVO und Cookies rechtskonform im Internet agieren und recherchieren nach einem Content Management Provider, der Ihnen eine hochwertige Onetrust Alternative bieten kann? Bei uns sind Sie richtig. In diesem Überblick haben wir alles Wichtige zu diesem Thema fĂŒr Sie zusammengefasst. Bei Fragen beraten wir Sie kompetent und konkret.

Illustration einer Frau die einem Mann den Cookie Banner ĂŒbergibt

Wir haben bereits mehr als 25.000 Websites bei der Einhaltung der DSGVO, TDDDG & ePrivacy geholfen

Zu unseren Kunden gehören einige der grĂ¶ĂŸten Webseiten und bekanntesten Marken weltweit.

… und viele mehr.

Was macht unsere Onetrust Alternative so besonders?

  • Unsere Alternative punktet von Beginn an mit einer einfachen Integration. Auch unser Preis-Leistungs- VerhĂ€ltnis ĂŒberzeugt: Bis zu 10.000 Seitenansichten bieten wir Ihnen sogar kostenlos. FĂŒr gĂŒnstige 50 EUR bieten wir Ihnen bis zu 2,5 Millionen Seitenaufrufe. Sie profitieren von einer automatischen Cookie- Blockierung und einer zuverlĂ€ssigen FunktionalitĂ€t in Sachen CCPA und der Datenschutz-Grundverordnung der EuropĂ€ischen Union, die den rechtssicheren Umgang mit Cookies und Datenschutz essenziell macht.

    Was sind Website Cookies?

    Cookies im Internet sind Pakete von virtuellen Daten. Durch eine allgemeingĂŒltige und hochkompatible Struktur sind sie zwischen unterschiedlichen Computerprogrammen austauschbar. Man kennt sie auch unter der Bezeichnung HTTP Cookies. Durch die Nutzung des Internets und das moderne Online-Marketing haben die Cookies heute eine ganz spezielle Funktion erhalten: Mit ihnen ist es möglich, personenbezogene Daten von Usern im Internet zu sammeln, zu speichern und fĂŒr kommerzielle Zwecke zu verwenden.

  • Cookies können sowohl von den gewĂ€hlten Webbrowsern als auch von der jeweils aufgerufenen Website erzeugt werden. Die Speicherung der personenrelevanten Daten ist sowohl lokal als auch im Rahmen von Servern möglich. Die ĂŒber den User gesammelten Informationen sind als Textdatei gespeichert.

    Mithilfe der Cookies erhalten Betreiber von Websites beziehungsweise den hinter ihnen stehenden Unternehmen, eine ganze Reihe von wertvollen Informationen ĂŒber die User der Internetseiten. Das sind zum einen die Daten, die die Websitebesucher selbst in Formularen eingetippt haben. Dazu zĂ€hlen insbesondere der Name, die E-Mail-Adresse und die Telefonnummer. Die Cookies können aber auch die IP- Adresse des eingesetzten Rechners speichern, die genau besuchten Webseiten und die Verweildauer.Ebenso wie die in Suchmasken eingegebenen Begriffe und benutzerdefinierte Einstellungen, etwa die Sprache.

    Die Cookies können den Benutzerkomfort beim Surfen im Internet erfreulich besser machen. Ein Beispiel dafĂŒr sind Onlineshops, die dem Besucher kĂŒrzlich angesehene Produkte anzeigen oder ihm VorschlĂ€ge von Produkten machen, die zu seiner Recherche im Internet passen. Doch aus DatenschutzgrĂŒnden ist ein umfangreiches Tracking, also das Nachverfolgen des Users durch die Cookies, nicht ohne Zustimmung des betreffenden Users erlaubt. Deshalb haben Websites nun die rechtliche Verpflichtung der Cookie-Abfrage, die die Zustimmung des Users und die Auswahl individueller Cookies möglich macht. Damit sollen eine unerwĂŒnschte Nachverfolgung und beispielsweise Spam verhindert werden.

  • Automatische Cookie-Crawls nutzen

    Unsere Onetrust Alternative bietet Ihnen einen integrierten Cookie Robot (Spider), der automatische Crawls auf Ihrer Website durchfĂŒhrt. Der Crawler ist jeden Tag aktiv, sodass Sie lĂŒckenlose Sicherheit haben. Ebenfalls automatisch erfolgt eine DSGVO-KonformitĂ€tsprĂŒfung. Sie ist fĂŒr Unternehmen das A und O – denn die Sanktionen bei Nichtbeachtung der Regeln zum Schutz von personenbezogenen Daten sind unangenehm. Unsere Onetrust Alternative bietet Ihnen zudem eine zuverlĂ€ssige Benachrichtigung ĂŒber neu gefundene Anbieter. Rund um die entdeckten Cookies erhalten Sie eine automatische Cookie- Klassifizierung, die Ihnen die Beurteilung der jeweiligen Cookies deutlich vereinfacht. Auch das Reporting bezĂŒglich der Cookies ist fĂŒr Sie mit hohem Komfort verbunden: Der Export der Cookie-Liste ist in unterschiedlichen und somit fĂŒr Sie bedarfsgerecht wĂ€hlbaren Varianten umsetzbar. Außerdem bietet Ihnen unsere Onetrust Alternative ein automatische Cookie-Listen-Plugin mit dem Sie etwa in Ihrer DatenschutzerklĂ€rung jederzeit die stets aktuelle Liste der Cookies anzeigen können.

  • Designs und Anpassungen

    In diesem wichtigen Punkt des Online-Bereichs bietet Ihnen unsere Onetrust Alternative IndividualitĂ€t pur. So ist es möglich, das Logo Ihrer Firma einzubinden und im Rahmen von vorgefertigten Designs umgehend zu starten. SelbstverstĂ€ndlich können Sie aber auch eigene Designs erstellen und verwenden. Eine ganze Reihe von Formatierungsmöglichkeiten sind nutzbar. SchriftgrĂ¶ĂŸe und Farbe, Stil und Buttons, HintergrĂŒnde, AbstĂ€nde und Rahmen sind frei wĂ€hlbar. Zudem werden Ihnen verschiedene Boxpositionen geboten: Unten rechts, unten in der vollen Breite, zentriert in der Mitte – was gefĂ€llt Ihnen am besten? Auch das Ausblenden der Website ist eine Option. Bei den Buttons hat unsere Onetrust Alternative ebenfalls eine Palette von Möglichkeiten parat. Sie wĂ€hlen aus den Möglichkeiten „akzeptieren und ablehnen“, „akzeptieren“ und dem optionalen „schließen“-Button.

Von AnwÀlten und Datenschutzbeauftragten empfohlen

Was bedeutet die DSGVO fĂŒr die Nutzung von Cookies?

Die Datenschutz-Grundverordnung dient dem Schutz der personenbezogenen Daten – auch von Besuchern von Websites. Ein wichtiger Grundsatz in den komplexen Regelungen ist die Zustimmung der jeweiligen Personen zu Datenerhebung und Datenspeicherung. Deshalb ist es nicht erlaubt, solche Daten im Rahmen eines Trackings zu sammeln. Dem User muss die Möglichkeit eingerĂ€umt werden, aus Cookies auszuwĂ€hlen oder eine bestimmte Auswahl ein Klick mit der Maus zu akzeptieren.

Consentlösung fĂŒr internationale Unternehmen

Ihre Vorteile im Überblick

  • Texte

    NatĂŒrlich ist es fĂŒr die rechtlichen Konsequenzen der Cookies ĂŒberaus wichtig, dass die Informationen fĂŒr den User verstĂ€ndlich getextet sind. Unsere Onetrust Alternative ermöglicht Ihnen Fassungen in ĂŒber 30 Sprachen, sodass die Website global konzipiert und effektiv ist – auch bezĂŒglich aller relevanten Zielgruppen. Optional sind selbstverstĂ€ndlich auch individuelle Textanpassungen möglich.

    Verhalten

    In unsere Onetrust Alternative sind wesentliche Elemente rund um das Verhalten eingebaut. So haben Sie beispielsweise die Wahl, ob es einen Akzeptieren-Button oder Schließen fĂŒr die Zustimmung zu den Cookies geben soll. In Zusammenhang mit der Cookie-Abfrage ist auch das Scrollen auf der Seite und das Navigieren auf der Seite integrierbar. Ein Countdown zĂ€hlt ebenfalls zu den Funktionen, die Sie mit unserer Onetrust Alternative nutzen können.

    Einfache Integration

    Hohe Benutzerfreundlichkeit bei der Integration liegt uns ebenfalls am Herzen. Das gilt fĂŒr die klassische Website, genauso aber auch fĂŒr die Mobile App. In unserer Onetrust Alternative fĂŒr die Mobile App ist auch das Responsive Design berĂŒcksichtigt, dass die optimale Darstellbarkeit bei den kleineren Bildschirmen von Smartphone & Co. gewĂ€hrleistet. Auch AMP Webseiten, in App SDK (sowohl fĂŒr Android als auch fĂŒr iOS/iPhone) und die Integration via Tag Manager zĂ€hlen zu den Features, die wir als Consent Management Provider mit unserer Onetrust Alternative bieten.

  • Hohe KompatibilitĂ€t

    Rund um eine Consent-Lösung ist es das A und O, dass sie mit einer hohen KompatibilitĂ€t punkten kann. Bei unserer Onetrust Alternative ist dies in ĂŒberzeugendem Umfang gegeben. Dies betrifft insbesondere alle relevanten Google Produkte (Google AdSense, Google DFP, Google Analytics und den Google TagManager) und die Tag Manager (beispielsweise Google Tag Manager/GTM und Tealium Tag Management). Auch die KompatibilitĂ€t mit quasi allen Data Management Plattformen (DMP) und AdServern ist gewĂ€hrleistet. Es ist unkompliziert möglich, Zustimmungen an SSP, DSP, AdExchanges und TradingDesks zu ĂŒbermitteln. Sowohl die Google ATP Liste (Google Approved Third Party Vendors) als auch das Facebook Pixel / Remarketing werden fĂŒr Ihre Zwecke einwandfrei unterstĂŒtzt.

    Übersichtliche Reportings

    Die perfekte Consent Lösung und Onetrust Alternative sollte grundsĂ€tzlich auch mit detaillierten und insbesondere ĂŒbersichtlich gestalteten Reportings punkten. Dabei leistet eine hohe FunktionalitĂ€t rund um Filter beziehungsweise Gruppierungen einen ganz entscheidenden Beitrag. Daten, die in die Abfragen integrierbar sind, sind unter anderem CMP, Domain, Country, Design, OS, Browser, Device sowie Date, Week, Month und Year. Sowohl die Seitenaufrufe als auch der Traffic mit Zustimmung ist in den aussagekrĂ€ftigen Reports enthalten. FĂŒr ein prĂ€zises Online Marketing ist auch der Überblick ĂŒber die Zustimmungs-Screens wichtig. Durch unsere Onetrust Alternative wird dieser Überblick fĂŒr Sie besonders effizient nutzbar: Er enthĂ€lt die gewĂ€hlten Optionen von „Akzeptiert“, „Abgelehnt“ und „Angepasste Auswahl“ sowie die Bounce-Rate, die Sie darĂŒber informiert, wie viele Besucher die Website verlassen. Hochwertig ist auch die komfortable Exportfunktion aller relevanten Daten.

HĂ€ufig gestellte Fragen

Nicht sicher ob Sie ein CMP brauchen?

Um Ihnen mit Dingen wie DSGVO, CMP und Zustimmung zu helfen, haben wir hier die hÀufigsten Fragen zusammen getragen.

In 2023 treten in fĂŒnf US-Bundesstaaten verĂ€nderte Datenschutzgesetze in Kraft. Dies betrift folgende Bundesstaaten:

  • CCPA/CPRA (Kalifornien)
  • VCDPA (Virginia)
  • CPA (Colorado)
  • UCPA (Utah)
  • CAPDP (Connecticut) sowie die
  • US National Privacy

Sollte Ihr Unternehmen in einer dieser Regionen aktiv sein, dann sind Sie mit dem Einsatz des CMP von consentmanager auf der sicheren Seite. Als eine der ersten Consent Management Lösungen haben wir bereits den neuen technischen Standard IAB GPP (Global Privacy Plattform) in unser CMP integriert. GPP ist eine Weiterentwicklung des IAB TCF v2. Der neue Standard unterstĂŒtzt Sie auf dem Weg zur KonformitĂ€t bei den geĂ€nderten US-Datenschutzgesetzen.

Ein CMP steht kurz fĂŒr Consent Management Provider oder das Synonym Consent Management Plattform. In einigen FĂ€llen wird auch Choice Management Plattform oder Choice Management Provider verwendet. In allen FĂ€llen handelt es sich um das gleiche: Es ist eine Software oder ein Service der dem Webseitenbesucher Transparenz ĂŒber die Datenverarbeitung bietet und die Möglichkeit bietet fĂŒr bestimmte Zwecke wie Cookies, Marketing, Analyse oder Personalisierung die Zustimmung abzugeben.

Sobald 5.000 PageViews in einem Monat erreicht sind, wird das CMP automatisch mit der Auslieferung des Zustimmungs-Layers aufhören und Ihre Besucher werden nicht weiter in der Lage sein die Zustimmung zu geben. Wir werden Sie NICHT automatisch abrechnen oder auf ein höheres Paket upgraden – das Basic Package wird immer kostenlos sein.

Unser Basic Package ist kostenlos mit bis zu 10.000 PageViews pro Monat. Unser Standard Package beginnt bei 50 EUR pro Monat und beinhaltet 2,5 Mio. PageViews. Ab 2.5 Mio PageViews berechnen wir 0,02 EUR pro 1000 weitere PageViews.

Ja. Unsere Consent Lösung kann in alle CMS (Conten Management Systems) und Shop-Systeme integriert werden. UnterstĂŒtzte CMS und Shopping Systeme sind unter anderem WordPress, Joomla, Typo3, Dupal, eZ Publish, Magento, phpWiki, PrestaShop, osCommerce, OXID eShop, WooCommerece und viele mehr.

Ja. Unsere DSGVO-Lösung sendet JavaScript Variablen und sogenannte data layer die mit der meisten Tag Management software verwendet werden können. FĂŒr viele Tag Manager haben wir zudem spezielle data layer und Strukturen die das Zusammenspiel noch einfacher machen. UnterstĂŒtzte Tag manager und Analytics software ist unter anderem AT Tasty, Adbobe Anyltics, Adometry, Chartbeat, CXsense, Google Analytics, Eulerian, Hitjar, Hubspot, Salesforce, LinkedIn, Mouseflow, Nielsen, Parse.ly oder Webtrekk.

Ja. Unsere Consent Lösung folgt der IAB TCF Spezifikation und ist vom IAB zertifiziert. Das erlaubt Anbietern automatisch die Zustimmungsinformationen von unserer API zu erhalten und diese entsprechend zu verwenden. Wir bieten fernern einen automatischen Blockiermechanismus um Codes zu blockieren solange keine Zustimmung vom Nutzer gegeben wurde. Das funktioniert mit vielen Anbietern, etwa Google Analytics, Piwik, DFP/Google Ads or SSPs like Google Adsense, Pubmatic, Rubicon, OpenX oder Appnexus.

Nein! Im einfachsten Fall integrieren Sie einfach unseren Code auf Ihrer Website – das ist alles!

Indem Sie ein CMP auf Ihrer Webseite integrieren 😉 Unser CMP wird Ihren Besuchern eine Nachricht anzeigen und sie dazu auffordern ihre Zustimmung zu geben. Wir werden die Entscheidung des Besuchers abspeichern und sie Ihren Advertisern und ihren weiteren Partnern zugĂ€nglich machen, damit diese wissen ob/wie sie personenbezogene Daten verarbeiten dĂŒrfen.

Die meisten Webseiten und Apps arbeiten mit Anwendungen, die unter den Geltungsbereich des California Consumer Privacy Act (CCPA) fallen. Dazu gehören bereits die Dienste aus dem Hause Google. Eine BerĂŒcksichtigung entsprechender gesetzlicher Auflagen ist demnach in der Borlabs Alternative von consentmanager unabdingbar.

Stimmt ein Besucher der Cookieerhebung und -Nutzung nicht zu, so können keine entsprechenden Cookies erhoben oder Daten angelegt werden. Dies betrifft speziell Tracking-Daten, die ĂŒber das Nutzerverhalten informieren. Solche Daten bieten gerade geschĂ€ftlichen Seitenbetreibern wesentliche Anhaltspunkte fĂŒr die Optimierung der Webseite. Daher profitieren Sie von der rechtssicheren Einwilligung via consentmanager.

Cookie-Consent ist grundsĂ€tzlich erforderlich, sobald auf einer Seite technisch nicht essenzielle Cookies verwendet werden sollen. Dies beginnt bereits bei der Nutzung einfacher Tracking- und Analyse-Tools. Diese arbeiten immer mit Tracking-Cookies. Sie sind fĂŒr geschĂ€ftliche Webseiten und Shops sehr wichtig, da sie RĂŒckschluss ĂŒber das Nutzerverhalten geben. Mit dem Cookie-Banner des consentmanagers bekommen Nutzer die Möglichkeit der rechtssicheren Einwilligung.

Mit der Borlabs Cookie Alternative von consentmanager haben Sie eine leistungsstarke Lösung, mit dem Sie die Einwilligung Ihrer Nutzer in die Cookie-Nutzung erfragen können. Der Cookie-Hinweis wird beim Besuch der Webseite automatischv ausgespielt. Er erscheint bei jedem Besuch auf Ihrer Seite erneut. Besucher werden ĂŒber die Nutzung der Cookies aufgeklĂ€rt und haben die Möglichkeit, ihnen zuzustimmen oder sie abzulehnen. Damit ist eine DSGVO-konforme Einwilligung via doppeltem Opt-In möglich.

Beim Cookie Consent handelt es sich um die Einwilligung Ihrer Besucher in die Verarbeitung bestimmter Cookies. Diese Einwilligung muss spĂ€testens seit dem EuGH-Urteil zu Cookies ausdrĂŒcklich und freiwillig erfolgen. Erst nach erfolgter Einwilligung ist es ĂŒberhaupt gestattet, den ersten technisch nicht essenziellen Cookie zu setzen. Von dieser Regelung ausgenommen sind die technisch nicht betriebserforderlichen Cookies.

Bitte beachten Sie, dass wir keine Rechtsberatung erbringen können. Einige Punkte dieser FAQ können sich zudem im Laufe der Zeit Àndern oder von Gerichten anders interpretiert werden. Deshalb sollten Sie immer Ihren Anwalt zu Rate ziehen!

CMP

Ihre Fragen zu CMP & Co.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie ein CMP brauchen oder nicht, treten Sie gern in Kontakt mit uns – wir werden Ihnen helfen die richtige Lösung fĂŒr Ihr Unternehmen zu finden.