Entdecken Sie den neuen Google Consent Mode v2! Jetzt mehr erfahren »
Neues

Newsletter 02/2024


Gesetz über digitale Dienste (DSA) in Kraft: Gilt das auch für Ihr Unternehmen? Online-Plattformen haben zusätzliche Pflichten

In unserem aktuellen Beitrag befassen wir uns mit den kritischen Aktualisierungen und erweiterten Verpflichtungen für weitere Online-Seiten, die durch den Digital Services Act (DSA), einer Schlüsselkomponente der Initiative der Europäischen Kommission „Europa fit für das digitale Zeitalter“, eingeführt wurden. Der DSA ist seit dem 25. August 2023 für große Online-Plattformen und Suchmaschinen in Kraft und gilt nun ab dem 17. Februar 2024 auch für andere Online-Unternehmen. Da viele Websites als Onlineplattformen eingestuft werden können, kann dies bedeuten, dass sie die DSA einhalten müssen. Wenn Sie wissen möchten, ob Sie sich danach richten müssen und was Sie tun können, klicken Sie auf https://www.consentmanager.de/wissen/dsa-fuer-online-plattformen/

DSA Digital Services Act


Abschaffung von 3rd-Party-Cookies und Anpassung Ihrer CMP Consent Scope Einstellungen

Die kommende Abschaffung von Third-Party-Cookies erfordert, dass Websites ihre Einwilligungsverfahren anpassen. Aufgrund dieser Änderungen empfehlen wir unseren Nutzern, die unsere Consent Scope Funktionen nutzen, die Einstellungen für Third-Party-Cookies nicht mehr zu verwenden. Stattdessen sollten sie zur domain-spezifischen Einwilligung wechseln. Klicken Sie hier, um zu unserem Leitfaden zu springen und weitere Informationen zu erhalten:
https://www.consentmanager.de/wissen/third-party-cookies-und-cmp-consent-scope/


Tool Spotlight: Skalieren Sie Ihr Einwilligungsmanagement mit unseren Multi-Site-Funktionen

Sie verwalten mehrere Hundert Websites? Müssen Sie für jede Ihrer Websites ein einheitliches CMP-Design über ein einziges Dashboard bereitstellen? Oder möchten Sie lieber maßgeschneiderte Konfigurationen erstellen, die den unterschiedlichen rechtlichen Anforderungen der verschiedenen Websites entsprechen? Mit unseren Multi-Site-Support-Tools können Sie den Einwilligungsprozess für bis zu Hunderten von Websites optimieren! Hier finden Sie einen kurzen Überblick über unsere Funktionen:

Einfache Verwaltung von Berechtigungen und Zugriff über Subaccounts

Unsere Tools bieten Lösungen mit der Möglichkeit, eingeschränkten Zugriff zu gewähren. Sie können Unterkonten für Partner oder Kunden einrichten und ihnen individuellen Zugriff auf bestimmte Daten oder Berichte gewähren.

Einheitliches Management mehrerer Websites

Verwalten Sie mehrere Websites unter einem einzigen Konto mit einem einzigen CMP-Code. Implementieren Sie denselben CMP-Code für alle Websites, um ein einheitliches Opt-in-Management sicherzustellen und die Designkonsistenz und Markenintegrität an allen digitalen Fronten zu wahren. Oder wenden Sie spezielle Einstellungen an, um spezifische Anforderungen zu erfüllen oder unterschiedlichen regulatorischen Standards zu entsprechen.

Automatisierung und Massenbearbeitungsfunktionen

Mithilfe von Automatisierungen können Sie Massenbearbeitungen für eine große Anzahl von Websites durchführen und so die Effizienz der Verwaltung erheblich steigern. Vereinheitlichen Sie Ihre Anbieterliste, indem Sie eine konsistente Anbieterliste für alle Websites pflegen. Die automatische Zweckzuweisung ermöglicht es Website-Betreibern, eine konsistente Liste von Zwecken für Tracker, die auf jeder Website verwendet werden, automatisch zu aktualisieren und zuzuweisen, ohne dass dies manuell durchgeführt werden muss.

Haben Sie Fragen? Hier können Sie unsere Experten kontaktieren!
https://www.consentmanager.de/bookacall/


Webinar: Google Consent Mode v2 – nicht verpassen!

Der Google Consent Mode v2 ist in aller Munde. Viele Werbetreibende und Websitebetreiber haben zu diesem Thema noch die unterschiedlichsten Fragen, was genau die neuen Anforderungen von Google für ihr Business bedeuten und wie genau sie die rechtlichen und technischen Anforderungen im Detail umsetzen müssen.
consentmanager möchte diese Fragen beantworten und in einem Webinar die wichtigsten Fakten und notwendigen Umsetzungsschritte erläutern. Jan Winkler, CEO consentmanager, wird Ihnen zudem ausreichend Gelegenheit geben, Ihre individuellen Fragen zu stellen.

Webinar: Google Consent Mode v2 mit Jan Winkler

in Deutsch: 27. Februar 2024 | 11: Uhr CET
Jetzt registrieren: https://www.consentmanager.de/webinar/ 

In Englisch: 28. Februar 2024 | 11: Uhr CET
Jetzt registrieren: https://www.consentmanager.net/webinar/


Webinar „No cookies = revenues losses?“ am 11. März 2024

Am Montag, dem 11. März um 15:00 Uhr findet das Webinar „No cookies = revenues losses?“ zusammen mit unserem Partner Refinery89 statt. Erfahren Sie mehr über die Auswirkungen, die sich für Verlage und Werbetreibende durch eine digitale „cookie-less“ Welt ergeben. Die beiden Experten Robin de Wit (CSO Refinery89) und Jan Winkler (CEO consentmanager) werden unter anderem Themen wie:

  • Was können Verleger im Jahr 2024 im Hinblick auf die neuen Datenschutzbestimmungen (DAS, DMA) erwarten? 
  • Gibt es einen direkten Zusammenhang zwischen der Abschaffung von Cookies und Umsatzeinbußen?
  • Erfahren Sie mehr über cookiesichere Lösungen wie Contextual+ und Techniken des Content Designs, die Verlagen und Werbetreibenden in einer Welt ohne Cookies helfen können.

Registrieren Sie sich jetzt:
https://events.teams.microsoft.com/event/540293ef-689e-4c37-9350-efe049b1bccb@7117068e-7ca2-4ea3-b1a9-2ae37280d6bb
Das Webinar findet in Englischer Sprache statt.


Wichtiges Update: Neue technische Richtlinien der Schweiz zu Cookies

Neue technische Richtlinien des Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten (EDÖB) verlangen von Website-Betreibern, Unternehmen und Organisationen, nicht notwendige Cookies vorgängig zu blockieren. Diese Aktualisierung steht im Widerspruch zu den Richtlinien des aktuellen revidierten Bundesgesetzes über den Datenschutz (revDSG). Website-Betreiber müssen daher möglicherweise ihre Mechanismen zur Einholung der Einwilligung auf ihrer Website aktualisieren.

Das neue Bundesgesetz über den Datenschutz (revDSG) stellt klar, wie mit personenbezogenen Daten von Schweizer Bürgern umgegangen werden soll, und legt den Schwerpunkt auf Privacy by Design und Privacy by Default. Die Verwendung von Cookie-Bannern zur Einholung der Einwilligung der Nutzer wird jedoch nicht ausdrücklich vorgeschrieben.

Die neuen Richtlinien in Abschnitt 5.1 des EDÖB-Dokuments zu den technischen und organisatorischen Maßnahmen (TOMs) erweitern diese Ideen und fügen neue Anforderungen hinzu. Diese Anforderungen verlangen:

Vorherige Blockierung nicht unbedingt erforderlicher Cookies: Websites müssen nicht notwendige Cookies standardmäßig deaktivieren, bis die Nutzer ihre Einwilligung erteilt haben. Dadurch wird die Privatsphäre der Nutzer von Anfang an geschützt.
Aktive Einwilligung für weitere Cookies: Die Aktivierung nicht unbedingt notwendiger Cookies erfordert die aktive Einwilligung des Nutzers.
Minimierte Datenerfassung durch Standardeinstellungen: Das Prinzip Privacy by Default verlangt, dass nach der Datenerhebung nur ein Minimum an Informationen verarbeitet wird.

Aktionspunkte für Ihre Compliance

Stellen Sie sicher, dass Cookies, die von Ihrer Consent Management Platform (CMP) gesetzt werden, im Voraus blockiert werden, bis Sie die Einwilligung der Nutzer eingeholt haben, wenn Ihr Unternehmen in der Schweiz ansässig ist, oder Sie sich an Nutzer richten, die in der Schweiz ansässig sind. Um die Einwilligung der Nutzer für das Setzen von nicht notwendigen Cookies zu erhalten, ist es außerdem wichtig, einen Einwilligungsmechanismus zu implementieren, der ein Cookie-Banner oder einen Hinweis auf Ihrer Website verwendet. Wenn Sie Hilfe benötigen, nehmen Sie sofort Kontakt mit einem unserer Experten auf!
https://www.consentmanager.de/bookacall/

Weitere Optimierungen und Anpassungen im Februar

Im Februar wurden unter anderem folgende Anpassungen vorgenommen bzw. Fehler behoben:
Im CMP wurden verschiedene Verbesserungen bzw. zusätzliche Funktionalitäten implementiert. So ist es nun möglich, den Compliance Report als Excel-Datei an eine beliebige E-Mail-Adresse zu versenden und den Versandrhythmus festzulegen. Des Weiteren ist es nun möglich, die Cookie-Liste um eine Provider-ID zu erweitern und Tags pro Provider hinzuzufügen. Im Hinblick auf die Synchronisierungsfunktionen können die CMP-Einstellungen bei Bedarf nur für die Anbieterliste, die Cookies und die Zwecke und nicht für alle Einstellungen zusammen festgelegt werden.
Weitere Neuerungen und Optimierungen finden Sie im kompletten Release Log:

Release Log

  • New Feature: DSA Transparency Support (IAB Proposal)
  • Fix: Issue setting classig purposes to always-on
  • Design of dropdown search improved
  • Optimization Report UX improvements
  • Allow „+“ for mail & username
  • Fix: Risk report bug, „vendors have no description“ even though they do
  • Fix: Crawler reports no consent mode found
  • Improved: Privacy policy generator
  • Fix: Stage/publish issue
  • Fix: Publish rights missing
  • Fix: Live CMP cannot be choosen in dashboard selectbox
  • Fix: Live CMP cannot be found in CMP modal search
  • Fix: TR missing in t&c, imprint selection
  • Fix: Update default setting for new CMPs
  • Add clear search to table search bar
  • Fix: Cookie list search display issues
  • Improved: Option to not synchronize CMP settings
  • Improved: Add default purpose description
  • Fix: Catch IBC response error
  • Improved: Add vendor IDs to cookie list
  • Improved: Set TCF default values to false for purposes
  • Improved: Change 1st party cookies to samesite=lax
  • Improved: Add height & width to CMP logo
  • Fix: Change of purpose ID causes the list to be incorrect
  • Improved: Hide expand icon if no content is present
  • Add cookie export
  • Add possibility to add notes to a vendor
  • Add possibility to add tag per vendor
  • Fix: Connected purposes show incorrect vendors
  • Improved: Vendorlist: Mass edit: Add remove/delete vendor option
  • Fix: Add classic purposes sets all to legitimate interest
  • Add option to email compliance report
  • Improved: Update CMP Version on publish
  • Fix: Download button without function
  • Fix: Language select confuses EN with EN-en
  • Fix: Connected vendors are not displayed correct
  • Add option to not truncate Cookie names
  • Fix: Cookie export type is missing
  • Fix: Cookie list: Type does not show vendor’s purpose
  • Fix: SEPA payment cannot be choosen
  • Fix: Add purpose button doesnt work
  • Fix: Bug in cookie layer: explainpurpose()
  • Fix: Language detection bug: „es-es“ not recognized as „es“
  • Fix: TR missing in purpose description
  • Add new default designs
  • Fix: Issue copying CMPs
  • Improved: Cookie list Export: Add column 1st/3rd Party
  • Fix: Cookielist: remove alias domain
  • Fix: JSON Language download for default design doesnt work
  • Add option to disable transition effect in designs
  • Fix: Issues displaying cookie list
  • Reporting: Add column for auto-accept (e.g. opt-out regs)
  • Add option „always enable vendors for which purpose …“
  • Fix: Counting of choice existed is incorrect when changing the designs
  • Fix: Click on purpose arrow should also extend description
  • Fix: Upload of translations for default design doenst work

Weitere Beiträge

EDPB opinion on pay or consent model
Neues, Recht

Die jüngste Entscheidung der EDSA zu „Consent or Pay“-Modellen für Online-Plattformen

Die Regulierungsbehörden der Niederlande, Norwegens und Deutschlands (Hamburg) haben den Europäischen Datenschutzausschuss (EDSA) um eine Stellungnahme zu der Frage gebeten, ob große Online-Plattformen „Consent or Pay“-Modelle für verhaltensbezogene Werbung verwenden dürfen, die auf einer gültigen und freiwilligen Einwilligung der Nutzer basieren. Der Hintergrund war die Einführung eines Abonnementmodells durch Meta im Oktober 2023, bei dem […]
New regulations US 2024
Recht

Neue US-Datenschutzgesetze treten 2024 in Kraft: Aktualisieren Sie Ihre US-spezifischen Datenschutzeinstellungen

In den Vereinigten Staaten treten in der zweiten Jahreshälfte 2024 neue Datenschutzgesetze in Kraft – in Florida, Texas, Oregon und Montana. Unternehmen, die in diesen Bundesstaaten tätig sind oder Kunden in diesen Bundesstaaten haben, müssen ihre Datenschutzpraktiken überprüfen, um die Einhaltung der neuen Datenschutzgesetze sicherzustellen. Um Ihnen diesen Prozess zu erleichtern, erklären wir Ihnen in […]

CMP

Ihre Fragen zu CMP & Co.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie ein CMP brauchen oder nicht, treten Sie gern in Kontakt mit uns – wir werden Ihnen helfen die richtige Lösung für Ihr Unternehmen zu finden.