WooCommerce DSGVO-konform machen

WooCommerce nach DSGVO mit Cookie Banner

Die E-Commerce-Lösung WooCommerce ist ein beliebter Onlineshop auf Open-Source-Basis. Ein Vorteil der auf WordPress basierenden Shop-Plattform ist die hohe Anpassbarkeit und Erweiterbarkeit. Ein Manko gibt es: Der WooCommerce Shop ist von Haus aus nicht an die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) angepasst. Das consentmanager WooCommerce Cookie Banner Plugin hilft Ihnen bei der rechtssicheren Umsetzung.

Ist WooCommerce DSGVO konform?

Verstöße gegen die Datenschutzgrundverordnung können Bußgelder zur Folge haben. Die Installation eines Consent Management Providers ist daher zu empfehlen, um WooCommerce DSGVO konform zu betreiben. Wenn Sie den Onlineshop WooCommerce mit Cookie Plugin betreiben und ein leistungsfähiges Consent Management System einrichten, sind Sie auf der sicheren Seite. Mittlerweile sind Kunden wie Wettbewerber beim Thema Datenschutz und Cookies sensibilisiert und achten darauf, dass auch Sie als Betreiber von WooCommerce Onlineshops die Richtlinien nach der Datenschutzgrundverordnung einhalten und einen WooCommerce Cookie Plugin integriert haben. Um sich vor Abmahnungen durch Verbraucherschutzverbände und andere Institutionen zu schützen, sollten Sie Tools wie den Consentmanager einsetzen. Mit diesem kompatiblen WooCommerce Cookie Plugin betreiben Sie WooCommerce DSGVO konform.

ConsentManager funktioniert natürlich auch mit …

WooCommerce Cookie Consent Management

Mit Cookies lässt sich das Verhalten von Besuchern gegebenenfalls auch über mehrere Webseiten verfolgen. Dies ist ein Grund, warum Kunden Cookies bisweilen skeptisch gegenüberstehen. Mit dem Consentmanager setzen Sie auf ein kompatibles und rechtskonformes WooCommerce Cookie Consent System, das den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung genügt. Die Verantwortung dafür, dass WooCommerce DSGVO konform ausgelegt ist und den gesetzlichen Vorgaben durch Integration eines WooCommerce Cookie Plugin genügt, liegt bei Ihnen als Betreiber des Shops. Der Consentmanager ist eine intuitiv bedienbare Software und lässt sich schnell erlernen und beherrschen. Mit dem Consentmanager haben Sie eine leistungsstarke Lösung für ein WooCommerce Cookie Consent zur Hand, um WooCommerce nach DSGVO zu konfigurieren. Die Datenschutzgrundverordnung lässt sich im WooCommerce Onlineshop erfolgreich umsetzen. Mit Einsatz eines WooCommerce Cookie Plugin wie Consentmanager geht das auch in einem kleinen Shop.

Ausnahmen für Cookie Consent gelten selten

Personenbezogene Daten dürfen Sie im WooCommerce nach DSGVO nur noch verwenden, wenn die Speicherung und Weitergabe an Dritte den Richtlinien der Datenschutzgrundverordnung entspricht. Ohne Transparenz geht es also nicht mehr bei der Verwaltung und Speicherung von Cookies. Genau dafür gibt es mit dem Consentmanager ein vielseitig konfigurierbares WooCommerce Cookie Consent Tool. Der Besucher Ihres WooCommerce Onlineshops muss dem Setzen von Cookies – kleinen und dem Browser des Anwenders zugeordneten Text-Dateien – erst aktiv zustimmen. Damit WooCommerce DSGVO konform eingesetzt werden kann, sind verständliche Datenschutzerläuterungen eine wichtige Voraussetzung. Doch das Hinterlegen einer Datenschutzerklärung allein reicht nicht aus, um von einem WooCommerce Cookie Consent auszugehen. Daneben ist mindestens eine der folgenden Bedingungen zu erfüllen:

1. Einwilligung in Zweck der Erfassung
2. Vorvertragliche Maßnahmen
3. Rechtliche Verpflichtung zur Datenverarbeitung
4. Schutz lebenswichtiger Interessen der Person oder anderer Personen
5. Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse oder in öffentlichem Auftrag
6. Ein anderes berechtigtes Interesse, das die Datenverarbeitung rechtfertigt.

Für die meisten Cookies, die zwecks Kundenservice, Individualisierung, Marketing und Traffic-Analyse gesetzt werden, muss der Nutzer im WooCommerce nach DSGVO und dem WooCommerce Cookie Consent aktiv zustimmen. Dies erfordert ein professionelles Consent Management, um nach den Richtlinien WooCommerce DSGVO konform zu betreiben. Es reicht meist nicht, ein berechtigtes Interesse geltend zu machen, denn für diese Ausnahmen verlangt der Gesetzgeber eine ausführliche und valide Begründung.

Vorvertragliche Maßnahmen lassen sich eingeschränkt für Session-Cookies verwenden, etwa wenn ein Anwender sich bereits eingeloggt hat und auf eine bestimmte Zahlungsmethode zugreifen möchte, um einen Kauf durchzuführen. Da der Anwender in diesem Fall durch die Transaktion bereits indirekt seine Zustimmung zur Verwendung seiner Daten erteilt hat, können Sie tatsächlich von einer vorvertraglichen Maßnahme ausgehen. Unabhängig von diesen Vorgängen muss den Nutzern von WooCommerce nach DSGVO per WooCommerce Cookie Plugin die Möglichkeit zum Widerspruch gegeben werden und die Option zum Opt-out ohne weitere Klicks direkt beim Aufrufen der Webseite zur Verfügung gestellt werden.

Empfohlen von Anwälten und Datenschutz-Beratern …

Ohne WooCommerce Cookie Consent drohen Bußgelder

Bei einem Consent Management Provider (CMP) handelt es sich um eine Anwendung, die dem Besucher bei Aufruf der Shop-Seite ein Fenster mit Datenschutz-Informationen ausspielt. Der CMP fordert den Nutzer per Opt-in-Verfahren dazu auf, für oder gegen die Verwendung seiner Daten durch Drittanbieter und damit auch das Setzen von Cookies zu optieren. Für Sie als Betreiber eines Onlineshops kann dies Unsicherheiten mitbringen. Denn um das gesetzlich vorgegebene Verfahren gemäß den Vorgaben und auch im WooCommerce DSGVO konform zu gestalten, sind bei Design, Beschriftung und Nutzeroberfläche des Consent Management Providers (CMP) einige Dinge zu beachten. Mit dem Consentmanager und dem integrierten WooCommerce Cookie Plugin gehen Sie sicher, die Richtlinien der Datenschutzgrundverordnung auch im WooCommerce nach DSGVO einhalten zu können.

Wie können Sie im WooCommerce die DSGVO erfüllen und volle Rechtssicherheit herstellen? Ohne DSGVO-Konformität drohen hohe Bußgelder. Der Besucher Ihres WooCommerce Onlineshops muss daher mehrere Möglichkeiten haben für den Umgang mit Cookies, die zum Beispiel für Zwecke wie Marketing und Analyse gesetzt werden sollen:

  • vollständig akzeptieren
  • vollständig ablehnen
  • teilweise akzeptieren
Dem Besucher sollten Informationen zum Zweck der Datensammlung und zu Drittanbietern erteilt werden, um eine hohe Transparenz herzustellen. Die Gestaltung und Beschriftung der Buttons darf nicht irreführend oder aus Sicht des Anwenders erschwerend sein. So ist es zum Beispiel nicht gestattet, die Ablehnen-Funktion als grauen Link und den Akzeptieren-Button groß im Vordergrund aufzuspielen. Für den Kaufmann, der WooCommerce DSGVO konform einsetzen möchte, ergeben sich bei der Gestaltung und Beschriftung dennoch viele Wahlmöglichkeiten und Freiheiten, um die Consent-Abfrage dem Inhalt und Design seines WooCommerce Shops anzupassen. Für Sie ist es wichtig, dass die Besucher in ihrer Landessprache zu den Cookie-Optionen informiert werden, um hohe Absprungzahlen zu vermeiden. Der Consentmanager bietet vorgefertigte und frei anpassbare Texte in über 30 Sprachen an – für international agierende Shops sichert dies eine nutzerfreundliche Kommunikation. Um im WooCommerce nach DSGVO dem Anwender eine verständliche Information in der Landessprache zu den Datenschutzrichtlinien zu erteilen, ist die mehrsprachige Integration im WooCommerce Cookie Plugin und Consentmanager eine wertvolle Unterstützung.

WooCommerce und Consentmanager – ein smartes und mobiles Duo

Surfen im Internet auf dem Smartphone ist schon länger selbstverständlich. Für das Shopping setzten Kunden bis vor einigen Jahren aber hauptsächlich PC oder Laptop ein. Das hat sich geändert. Auch für Online-Einkäufe verwenden Kunden zunehmend mobile Endgeräte. Für Sie als Beitreiber eines Onlineshops ist es vorteilhaft, Bestellungen und Retouren mit dem Smartphone verfolgen und tracken zu können. Die WooCommerce Onlineshop Applikation unterstützt die mobile Administration mit der WooCommerce Mobile App für IOS und Android. Doch auch das Cookie Consent Management muss reibungslos auf dem Handy funktionieren – Darstellungsfehler können ansonsten zu Abbrüchen und Verstößen gegen die DSGVO führen. Mit dem Consentmanager ist der WooCommerce nach DSGVO auf dem Smartphone uneingeschränkt und konform als WooCommerce Cookie Plugin verwendbar. Der Consentmanager spielt das Consent Banner auf Displays jeder Größe angepasst aus und lässt sich auf allen Endgeräten funktional bedienen.

Die Einwilligung zur Verwendung von Daten ist ein Vertrauensbeweis durch den Kunden. Daher ist das WooCommerce Cookie Plugin vom Consentmanager im Design und in vielen Variablen flexibel anpassbar. So fügt er sich nahtlos in den Stil Ihres WooCommerce Shops ein und wird vom Kunden nicht als Fremdkörper empfunden. Mit der Möglichkeit zur automatischen Optimierung lässt sich die Akzeptanz durch Nutzer schrittweise verbessern und die Absprungquote reduzieren. In der Flexibilität steht der Consentmanager dem WooCommerce Onlineshop in nichts nach. Sie profitieren mit der Kombination aus Consentmanager und WooCommerce nach DSGVO von einem einheitlichen Design. Die gute und granulare Anpassung des WooCommerce Cookie Plugin an Ihr Shop-Design macht den Shopbesuch zu einem ungestörten Erlebnis.

WooCommerce und DSGVO – Konformität via consentmanager

Die E-Commerce-Lösung WooCommerce ist selbst ein WordPress Plugin. Die Einbindung in das populäre CMS-System WordPress ist einer der Gründe, warum WooCommerce auf breiter Basis als Onlineshop eingesetzt wird. Auch der modulare Aufbau und die nutzerfreundliche Oberfläche haben zur Verbreitung von WooCommerce beigetragen. Als Open-Source-Lösung, die sich mit vielen weiteren Plugins wie dem WooCommerce Cookie Plugin erweitern lässt, ist WooCommerce ebenso wie WordPress kostenlos, allerdings sind für Anpassungen entweder Skills und Zeitaufwände im Team einzuplanen oder Budgets für Entwickler einzukalkulieren, die sich auf die Implementierung von WooCommerce in WordPress spezialisiert haben. Durch die Möglichkeit, WooCommerce zunächst mit kleinem Budget zu starten und sukzessive zu einem großen und aufwändig gestalteten Shop wachsen zu lassen, ist WooCommerce bei vielen kleinen Unternehmen und Startups im E-Commerce beliebt. Die hohe Flexibilität und die Möglichkeit, WooCommerce mit weiteren Plugins ergänzen zu können, machen den Onlineshop zu einem beliebten Shop- Tool für kleine und mittlere Unternehmen. Mit auf das hiesige Marktumfeld optimierten Plugins lässt sich der Woocommerce Shop für den Einsatz in Deutschland anpassen. Doch aufgepasst: Eine Anpassung an die Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung bringt WooCommerce nicht mit. Als Betreiber eines WooCommerce Onlineshops sollten Sie Ihr Augenmerk daher auf ein gesetzeskonformes Handling der Datenschutzbestimmungen und ein effektives WooCommerce Cookie Plugin richten, um WooCommerce DSGVO konform verwenden zu können.

WooCommerce Cookie Consent leicht gemacht

Damit Ihr WooCommerce Onlineshop nach der DSGVO gestaltet und im E-Commerce einsetzbar ist, ist ein Consent Management Provider zu implementieren, der Nutzern die Option bietet, die Verwendung von Cookies und der Nutzung von Daten durch Drittanbier zu akzeptieren oder abzulehnen. Wenn Cookies den Besucher der Webseite über weitere Online-Angebote verfolgen und einem Profil zuordnen, handelt es sich um Marketing Cookies. Bestandskunden in einem Onlineshop sind oft kooperativ und stellen Ihnen ihre Daten zur anonymisierten Auswertung bereit. Doch nicht jeder stimmt der Weitergabe an Drittanbieter zu. Die einzelnen Verwendungen und Betreiber müssen sich daher einzeln vom Anwender konfigurieren lassen, sodass er zum Beispiel selektiv die Verwendung von Daten zwecks Webanalyse zulassen oder auch ablehnen kann.

Im Consentmanager kann sich der Besucher eines WooCommerce Shops zu den einzelnen Anbietern und Marketingpartnern informieren und sich anschließend aktiv für oder gegen die Verwendung von Cookies entscheiden. Damit erhält er die von der DSGVO vorgeschriebene Transparenz. Vom Besucher nicht akzeptierte Cookies werden vom WooCommerce Cookie Plugin Consentmanager automatisch blockiert, sodass eine CCPA-konforme Umsetzung erfolgt. Für Sie als Betreiber eines auf WordPress-Basis operierenden WooCommerce Onlineshops bietet der Consentmanager neben der Sicherheit, die Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung einzuhalten, ein ganzes Bündel an Vorteilen, die ein konstruktives Verhalten des Kunden im Onlineshop fördern, sein Vertrauen zu Ihnen stärken und die Optimierung des Consent Managements erleichtern.

Der Kunde Ihres Onlineshops sollte möglichst zügig und ungestört dem eigentlichen Motiv seines Besuchs nachgehen können. In vielen Fällen ist dies die Auswahl von Produkten und der Vergleich mit Angeboten von Wettbewerbern. Gegen Ende der Buyers Journey mündet der Besuch idealerweise in den Kauf Ihres Produkts. Bei der Gestaltung des Consentmanagers standen daher diese Ziele im Vordergrund:

  • schnelles Akzeptieren oder Ablehnen sämtlicher Cookies
  • Besucher zur Verwendung ihrer Daten und der Funktion von Cookies informieren
  • fließender und unterbrechungsfreier Übergang von Consentmanager zum Onlineshop
  • einfacher Zugang zu den Einstellungen und den Informationen zu Drittanbietern

Basic

Kostenlos

  • Übersicht
  • Max. Seitenaufrufe pro Monat

    5,000
  • Zusätzliche Seitenansichten (Preis pro 1000)

    nicht möglich
  • Max. Websites/max. Apps

    1
  • DSGVO konform

  • Designs/Anpassungen
  • Vorgefertigte Designs / sofort loslegen

  • Cookie Crawler
  • Crawler pro Woche

    1
  • Support/SLA
  • Support per Ticket

Standard
ab

49 €
pro Monat

  • Übersicht
  • Alle Funktionen vom Basic Paket plus:

  • Seitenansichten / Monat enthalten

    1,000,000
  • Zusätzliche Seitenansichten (Preis pro 1000)

    0.05 €
  • IAB TCF kompatibles CMP

  • Max. Websites/max. Apps

    3
  • Designs/Anpassungen
  • Alle Funktionen vom Basic Paket plus:

  • Ihr Firmen-Logo

  • Erstellung eigener Designs

    3
  • Ändern der Texte

  • A/B-Tests und Optimierung

  • Cookie Crawler
  • Crawler pro Tag

    10
  • Support/SLA
  • Support per Ticket

  • Support per E-Mail

Agencyab

195 €
pro Monat

  • Übersicht
  • Alle Funktionen vom Standard Paket plus:

  • Seitenansichten / Monat enthalten

    10,000,000
  • Zusätzliche Seitenansichten (Preis pro 1000)

    0.02 €
  • Max. Websites/max. Apps

    20
  • Designs/Anpassungen
  • Erstellung eigener Designs

    20
  • A/B-Tests und Optimierung

  • Benutzerkonten
  • Alle Funktionen vom Standard Paket plus:

  • Zusätzliche Benutzerkonten

    10
  • Nutzerrechte

  • Cookie Crawler
  • Crawler pro Tag

    100
  • Support/SLA
  • Support per Ticket

  • Support per E-Mail

  • Support per Telefon

Enterpriseab

Kontaktieren Sie uns

  • Übersicht
  • Alle Funktionen vom Agency Paket plus:

  • Seitenansichten / Monat enthalten

    35,000,000
  • Zusätzliche Seitenansichten (Preis pro 1000)

    0.02 €
  • Max. Websites/max. Apps

    unlimitiert
  • Designs/Anpassungen
  • Erstellung eigener Designs

    individuell
  • Benutzerkonten
  • Alle Funktionen vom Standard Paket plus:

  • Zusätzliche Benutzerkonten

    individuell
  • Nutzerrechte

  • Cookie Crawler
  • Crawler pro Tag

    300
  • Support/SLA
  • Support per Ticket

  • Support per E-Mail

  • Support per Telefon

  • Dedizierter Support

  • SLA

    99.9%
  • Whitelabel
  • Whitelabel-Lösung

  • Entfernen des consentmanager.net Logo

  • CMP mit Ihrer eigenen Domain

    Viele Funktionen und Möglichkeiten mit dem Consentmanager

    Der Consentmanager bietet eine automatische Cookie-Blockierung und eine DSGVO-konforme Gestaltung an, macht aber auch die Einholung von Informationen einfach. Sie können die im WooCommerce Cookie Plugin vorgefertigten Informationen zu Drittanbietern übernehmen, anpassen und eigene Beschreibungen einfügen. Eine hohe Kompatibilität mit fast allen AdServern stellt eine konforme und störungsfreie Nutzung sicher. Der integrierte Cookie Crawler nimmt eine Konformitätsprüfung vor und sichert die richtige Konfiguration der Einstellungen ab. So lässt sich eine volle Funktionalität auf allen Ebenen herstellen. Durch die Möglichkeit, Textbausteine und Design Templates zu wählen, lässt sich der Consentmanager bei Bedarf auch schnell implementieren und sich in den Beschreibungen und im Design auch nachträglich noch anpassen.

    Einheitliches Design und einfache Handhabung

    Die Möglichkeit, Ihr Firmenlogo zu integrieren, stärkt das Corporate Design und damit auch den Vertrauensvorschuss neuer Besucher des WooCommerce Shops. Die einfache Anwendung und intuitive Handhabung des Consentmanagers erleichtert es Startups, einen WooCommerce DSGVO konformen Shop zu erstellen, der ein WooCommerce Cookie Consent System anbietet, welches den Richtlinien der DSGVO genügt und ausbaufähig ist. Damit sich dieses WooCommerce Cookie Plugin reibungslos in das Webdesign Ihres Onlineshops einfügt, lässt es sich in Positionierung, Scrollbarkeit und Button-Design flexibel anpassen. Ebenso besteht die Möglichkeit, den Consentmanager optisch in den Vordergrund zu rücken und die Webseite auszublenden.

    Europaweit handeln mit WooCommerce nach DSGVO und Consentmanager

    Der grenzüberschreitende Verkauf in der EU war für Onlineshops bislang mit bürokratischen Hürden verbunden und hat die Internationalisierung und das Wachstum erschwert. Mit der One-Stop-Shop Regelung sind die bürokratischen Hürden überwindbarer und machen die steuerliche Behandlung für Lieferungen in das europäische Ausland einfacher. Daher nimmt auch die Lokalisierung der WooCommerce Online Shops an Bedeutung zu. Der Consentmanager kommt dieser Entwicklung durch die Integration von über 30 Sprachen und ein integriertes Reporting-Tool entgegen.

    Über das integrierte Auswertungsmodul können Sie zeitnah erkennen, wie sich das Verhältnis von Akzeptanz und Absprungrate entwickelt und ob Anpassungen im WooCommerce Cookie Plugin sinnvoll sind. Durch ein selbstlernendes System lassen sich verschiedene Designvarianten erproben, die zu einer Optimierung der Akzeptanz und letztlich der Umsätze Ihres Onlineshopa führen können. Der Consentmanager erfüllt alle Standards nach IAB, GDPR und CCPA. So ist eine gesetzeskonforme internationale Verwendung des Systems ohne Einschränkungen möglich und durch die Ausführung automatischer Updates gehen Sie sicher, die aktuelle und sichere Version ihres Consent Management Systems einzusetzen.

    Consentmanager – kompatibel mit vielen Shops

    Wenn ein Onlineshop mit WooCommerce wächst, entwickelt sich ab einem gewissen Volumen nicht selten der Wunsch nach Anpassungen und Funktionen, die sich mit dem auf WordPress aufsetzenden E-Commerce- Tool alleine nicht mehr umsetzen lassen. Da der Consentmanager mit allen gängigen Shop-Systemen zusammenarbeitet und kompatibel einsetzbar ist, stellt der Wechsel zu einem anderen E-Commerce-Tool keine Hürde dar. Auch mit populären Google-Anwendungen wie Google Tag Manager, Google Analytics und Google AdSense arbeitet der Consentmanager problemlos zusammen.

    Ist Ihre Webseite konform? Finden Sie es heraus mit unserer Checkliste

    Checkliste herunterladen

    Cookie-Banner – rechtlich verpflichtend für jeden WooCommerce Shop

    Das Thema Datenschutz sollten Sie ernst nehmen, wenn sie WooCommerce DSGVO konform einsetzen wollen. Es lohnt sich, sich mit dem Thema Cookies und Consent Management auseinandersetzen. Die Befürchtung, eine hohe Zahl von Cookie-Verweigerern könnte negative Umsatz-Entwicklungen verursachen, ist meist nicht gerechtfertigt. Je nach Branche und Portfolio lehnen fast 50 % der Besucher eines Onlineshops das Setzen von Cookies ab. Allerdings neigen Bestandskunden eher dazu, der Verwendung von Cookies zuzustimmen und dem Betreiber von WooCommerce nach DSGVO die Cookie- Anwendung zu erlauben. Daraus lässt sich schließen, dass sich eine kundenzentrierte Strategie auszahlt und in erster Linie neue Besucher Cookies verweigern.

    Wir haben bereits mehr als 15.000 Websites bei der Einhaltung der DSGVO & CCPA geholfen …

    Zu unseren Kunden gehören einige der größten Webseiten und bekanntesten Marken weltweit.

    … und viele mehr.

    Der Consentmanager schafft Transparenz

    Mit dem Consentmanager lässt sich ein System installieren, das durch transparente Information Neukunden schneller zur Einwilligung überzeugt und Bestandskunden zu mehr Umsätzen bewegt. In einem Consent Management System wie dem Consentmanager lassen sich Auswertungen ziehen, die wertvolle Einblicke in das Nutzerverhalten geben und die strategische Planung erleichtern. Mit dem Consent Manager lässt sich WooCommerce nach DSGVO erweitern. Durch die konforme Gestaltung und die flexiblen Anpassungsmöglichkeiten in puncto Text und Design heben Sie sich mit integriertem Consentmanager schnell von anderen Wettbewerbern ab.

    Nehmen Sie sich keine falschen Vorbilder

    Wer als WooCommerce Betreiber im Web unterwegs ist, kann beobachten, dass es einige Onlineshops mit dem Cookie Consent Management nicht so genau nehmen. Dies sind jedoch keine guten Vorbilder, und der vermeintlich kurzfristig erzielte Vorteil durch ein uneindeutig gestaltetes Cookie Consent Tool kann sich schnell zum Nachteil entwickeln. So ist es zum Beispiel nicht erlaubt, ein einfaches Scrollen des Nutzers als Einwilligung auszulegen. Auch wenn sich der Nutzer weiterhin im WooCommerce Shop bewegt und Unterseiten anklickt, darf dies nicht als aktive Einwilligung zum Setzen von Cookies interpretiert werden. Weiterhin muss der Besucher die Möglichkeit haben, einzelne Anbieter in den Einstellungen des Cookie Consent Tools zu aktivieren und zu deaktivieren. Die Vorbelegung von Auswahlboxen ist im WooCommerce nach DSGVO ebenfalls nicht gestattet. Generell sollten alle Informationen und Aktionen klar, eindeutig und unmissverständlich sein – so wie es der Consentmanager bietet. Sie finden im Consentmanager zahlreiche Möglichkeiten zur Anpassung vor und können Design und Texte an Ihre Produkte und Ihre nationalen und internationalen Zielgruppen anpassen.

    Offen für neue Chancen und Kunden

    Die konsequente Umsetzung nach Vorgabe der Datenschutzgrundverordnung in WooCommerce nach DSGVO gelingt mit dem WooCommerce Cookie Plugin von Consentmanager auch Ihnen. Sie zeigen Ihren Kunden einen verantwortungsvollen und transparenten Umgang mit Daten und respektieren die Privatsphäre neuer Besucher ebenso wie die Ihrer Bestandskunden. Für neue Kunden, die sich zu einem späteren Zeitpunkt und vielleicht erst nach mehrfachen Besuchen zu einer Transaktion entschließen, senkt der Consentmanager die Barrieren und verdeutlicht einen bewussten Umgang mit Kundendaten. Mit dem einfach zu implementierenden Cookie Plugin reichen Sie Ihren Kunden online die Hand und lassen ihnen die freie Wahl. Vertrauen ist die beste Voraussetzung für gute Geschäfte. Mit dem Consentmanager für WooCommerce legen Sie eine solide Basis für eine vertrauensvolle Kundenbeziehung.

    Bleiben Sie auf dem Laufenden!

    Newsletter abonnieren

    FAQ – häufige Fragen zum Consentmanager und der Verwendung in Verbindung mit WooCommerce

    Der Cookie Crawler nimmt eine Konformitätsüberprüfung vor und analysiert die Webseite auf Cookies von Drittanbietern. Mit dem Cookie Crawler ist auch die Ersteinrichtung des Consentmanagers eine einfache Angelegenheit. Durch eine stichprobenartig erfolgende Überprüfung ist sichergestellt, dass alle Cookies aller Anbieter in den Einstellungen angezeigt und vom Besucher Ihres WooCommerce Shops aktiviert und deaktiviert werden können. Der Cookie Crawler ist ein weiterer Baustein, um den WooCommerce DSGVO konform aufzusetzen und zu gestalten.

    Schon kleine Änderungen im Design können große Auswirkungen auf das Nutzerverhalten haben. Um den größtmöglichen Effekt zu erzielen, kann der Consentmanager wechselweise mehrere Design-Varianten ausspielen und das Nutzerverhalten erfassen. Durch den Vergleich von Akzeptanz- und Absprungrate lässt sich das Design mit den Beschreibungen ermitteln, das die besten Resultate liefert. Die durchschnittliche Akzeptanz für die Annahme von Cookies liegt beim Consentmanager bei 42 %. Mit einer Optimierung des Designs und einem A/B-Test lässt sich dieser Wert in vielen Fällen verbessern.

    Durch das Analysetool im Consentmanager erkennen Sie, wie Betriebssysteme, Browser und Endgeräte im Vergleich bei Faktoren wie Cookie-Akzeptanz und Absprung abschneiden. Die Auswertung einzelner Regionen gibt aufschlussreiche Hinweise für die Optimierung. Mit der integrierten Analyse lässt sich der Einsatz des Consentmanagers mit der Zeit immer effektiver und zielgerichteter gestalten.

    CMP

    Nicht sicher ob Sie ein CMP brauchen?

    Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie ein CMP brauchen oder nicht, treten Sie gern in Kontakt mit uns – wir werden Ihnen helfen die richtige Lösung für Ihr Unternehmen zu finden!

    In Kontakt treten